VIDEONALE.scope

Eine Kurzfilmreihe der Videonale Bonn

Die Experimentalfilm- und Filmkunst-Reihe VIDEONALE.scope ergänzt seit 2013 das Programm der Videonale Bonn. Neben der alle zwei Jahre stattfindenden VIDEONALE– Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen im Kunstmuseum Bonn, die aktuellste Positionen aus dem Bereich Bewegtbild zeigt, erweitert VIDEONALE.scope das Veranstaltungsspektrum um ein Kinoformat mit Fokus auf thematisch konzipierte Programme, die junge und historische Positionen in einen Dialog bringen. Das Format knüpft damit an die 1. Videonale (1984) an, die damals schon das Programm Film und Video als Teil des Festivalprogrammes präsentierte.

VIDEONALE.scope #8

VIDEONALE.scope #8 | Online-Edition
24.06. - 01.07.2021 im Online-Stream via videonale.org

VIDEONALE.scope#8 wird kuratiert von Katrin Mundt.

Die diesjährige Online-Ausgabe von VIDEONALE.scope widmet sich mit sechs Kurz- und einem Langfilmprogramm, dem Körper als Gegenstand filmischer Erzählungen und Experimente.

Gezeigt werden Arbeiten von den 1960er Jahren bis heute, u.a. mit Werken von Lawrence Abu Hamdan, Marwa Arsanios, Sadie Benning, Colectivo Los Ingrávidos, Eli Cortiñas, Thirza Cuthand, Kevin Jerome Everson, Scott Fitzpatrick, Dora García, General Idea, Karissa Hahn, Ayesha Hameed, Barbara Hammer, Stefan Hayn, Adam Khalil & Zack Khalil, Vika Kirchenbauer, Kristin Lucas, Nour Ouayda, Adrian Paci, Sondra Perry, Doug Porter, Seth Price, Yvonne Rainer, James Richards, Emily Wardill, Gernot Wieland, Emma Wolukau-Wanambwa, Akram Zaatari, Katarina Zdjelar und Aaron Zeghers & Lewis Bennett.

Alle VIDEONALE.scope-Editionen im Überblick

VIDEONALE.scope ist eine Kooperation mit:

Medienpartner:

VIDEONALE.scope wird gefördert von:

Sie befinden sich hier: Videonale Verein / Projekte / VIDEONALE.scope